Bereit zum Abschied sein ...

 

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

Bereit zum Abschied sein und Neubeginne“

 

Die Zeilen aus dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse kommen  mir in den Sinn. Ich laufe über den gefrorenen Weg. Das Jahr liegt noch glatt – unbeschrieben, rein vor mir. Am schönsten wäre noch Schnee, aber diese gefrorene stille Kälte passt auch. Ende und Anfang kommen zusammen. Das alte Jahr ist vergangen, das neue hat begonnen. Was wird es bringen? Ängstlichkeit und Erwartung spüre ich im Herz.“

 

Liebe Menschen im Volmetal,

mit diesen Sätzen hat meine erste Predigt in der Dahler Kirche im Januar 2017 begonnen. Fünf Jahre später wartet ein neuer Lebensruf auf mich ins nördliche Ruhrgebiet/ südliche Münsterland- in die Gegend, in der ich aufgewachsen bin.

Ab dem 1. Februar übernehme ich die 1. Pfarrstelle der Ev. Kirchengemeinde Selm.

Beim Rückblick auf die Zeit in der Auferstehungsgemeinde sind mir viele Gespräche und Gottesdienste – Konfirmationen, fröhliche Taufen, festliche Trauungen, Kindergarten- und Schulgottesdienste und im Altenwohnheim und Abschiede zwischen Trauer und Trost- vor Augen.

Ich danke für alles entgegengebrachte Vertrauen.

Aus dem Gemeindeleben werden mir die Anstrengungen der Entscheidung zum Verkauf kirchlicher Gebäude und die Neuordnung langjähriger Strukturen in Erinnerung bleiben; das große Glück, dass wir nach der Fertigstellung der Dahler Kirche empfunden haben und der bleibende Schrecken der Überflutung für viele Menschen hier im Tal.

Ich nehme berührende Abende im persönlichen Austausch über die Bibel mit, und das erlebte Miteinander von Menschen, die sich als Hauptamtliche, Neben- oder Ehrenamtliche in der Auferstehungsgemeinde zu Hause fühlen.

Es bleiben große Aufgaben mit der erneuten Instandsetzung der Dahler Kirche und die Frage nach der zukünftigen pastoralen Versorgung.

In einem Neujahrssegen aus Irland steht:

„Gesegnet sei das Neue Jahr,

gesegnet Jesu Namen,

(...)

Wir ziehen an ein neues Herz

Und opfern uns dem Herrn“

 

Beherzt sein – trotz aller Schwierigkeiten und Veränderungen.

 

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern

In andere, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

 

Gott schenkt den Anfang und das Neue. Er ist der, der uns darin beschützt und der uns hilft zu leben und wir können beherzt bleiben.

Das wünscht

Katrin Hirschberg-Sonnemann

Neue Wege

Im Gottesdienst am 30.1.2022 (10 Uhr in der Ev.Kiche Rummenohl) wird Pfarrerin Hirschberg-Sonnemann aus dem Pfarrdienst in unserer Kirchengemeinde verabschiedet.
Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es (unter freiem Himmel) die Möglichkeit, sich persönlich von Katrin Hirschberg-Sonnemann zu verabschieden.


Termine

Sonntag, 23.01.2022 10.00 Uhr
Gottesdienst

Hagen: Ev. Kirche Rummenohl Pfarrerin Hirschberg-Sonnemann

Sonntag, 30.01.2022 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Verabschiedung Pfarrerin Hirschberg-Sonnemann

Hagen: Ev. Kirche Rummenohl Pfrin. Hirschberg-Sonnemann und Superintendent Waskönig

Wiederaufbau - Wir brauchen auch weiterhin Hilfe

In den nächsten Wochen und Monaten versuchen wir, die Dorfkirche wieder herzurichten. Im November 2020 war die Kirche nach langer Bauzeit wieder eröffnet worden. Das hat viel Kraft und Geld gekostet, und nun sind die Baukassen leer.
Wir werden weiter helfende Hände und auch finanzielle Unterstützung brauchen.

Im Moment versuchen wir, uns einen Überblick zu verschaffen. An dieser Stelle finden Sie in den nächsten Tagen und Wochen Informationen welche Hilfe wir benötigen und wie alle mithelfen können.

Jetzt sind unsere Gedanken und Gebete, Herzen und Hände  bei den Menschen, die direkt oder indirekt vom Hochwasser betroffen sind, die sich um andere kümmern und versuchen, zu helfen und zu trösten.

DANKE!!!!

Liebe Taler,

was im vergangenen Jahr an der Kirche geschah, war einfach wunderbar. Vielen tausend Dank für all die Hilfe und Unterstützung, die wir erfahren haben.
Ob mit Muskelkraft, Brötchen und Würstchen, ob mit Anhänger, Putzlappen oder Hochdruckreiniger, ob in Zivil oder in Uniform, es war großartig.

Die Kirche ist entschlammt, alle Bänke sind raus, das Gröbste ist geschafft. Es macht uns sehr glücklich, dass wir hier im Hagener Süden solch einen Zusammenhalt erleben durften!!!!


Mitteilungen aus unserer Gemeinde

Musikalische Weihnachtsgrüße vom Ev. Kirchenchor Rummenohl

Nikolaus an der Dahler Kirche

African Drums

Der Kindergottesdienst auf einer besonderen Mission

weitere Meldungen

Aktuelles


Der Gemeindebrief "DARUM 2021-3"

Es gibt jetzt einen neuen Gemeindebrief "DARUM 2021-3".

Jetzt im neuen Gemeindebrief lesen.

Die Dahler Kirche retten

Viele Menschen fragen uns in diesen Tagen, wie sie uns mit Spenden für die Dahler Kirche helfen können. Das macht uns Mut und wir sind sehr dankbar dafür.

Auf dieses Konto bei der Märkischen Bank können Sie gerne kleine und große Spenden für die Renovierung der Dahler Dorfkirche einzahlen oder überweisen:

Ev. Auferstehungskirchengemeinde

IBAN: DE40 4506 0009 0031 1327 00
BIC: GENODEM1HGN

Verwendungszweck: Dahler Dorfkirche

Allen Spenderinnen und Spendern sagen wir schon jetzt ganz herzlichen Dank.

Gemeinsam singen: Unser Kirchenchor

Der Kirchenchor trifft sich wieder dienstags um 19:30 Uhr zu einem bunten Mitsingprogramm.

Alle, die moderne Kirchenlieder, populäre Gospels, Shanties oder Volkslieder singen möchten, sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen.

Im Moment trifft sich wegen der Corona-Situation der Chor digital.

Informationen und Anmeldung bei Chorleiter Christian Thunig.


Mitteilungen aus der Landeskirche

14.1.2022

Vom 28. bis 30. Januar 2022: Infotagung der Evangelischen Kirche von Westfalen

12.1.2022

Evangelischer Sender „Radio Paradiso“ für NRW

12.1.2022

Trockenheit und Feuer: Westfälische Landeskirche unterstützt Evangelische Kirche am La Plata