Willkommen!

Anlaufstelle und Treffpunkt unter einem Dach

Erstellt am 10.01.2019

Die Ökumene steht in der Pfarrei Christus König Halver nach Abschluss des Pfarreientwicklungsprozesses vor einem Jahr ganz oben auf der Agenda. Das gilt für alle Gemeinden der Pfarrei, von Halver über Schalksmühle und Breckerfeld bis Hagen-Dahl.

Im Jahr 2017 war der Entschluss gefasst: In Zukunft sollen beide Gemeinden – die katholische Gemeinde Herz Jesu und die evangelische Auferstehungsgemeinde – so weit zusammenrücken, dass wir auch Räumlichkeiten gemeinsam nutzen wollen. Nach einigen weiterführenden Überlegungen und vielen gemeinsamen Absprachen ist nun der erste Schritt getan: Seit September 2018 nutzen wir gemeinsam die Räumlichkeiten der katholischen Gemeinde an der Kallestraße. Das evangelische Gemeinde- und Friedhofsbüro ist bei uns in das ehemalige Pfarrhaus eingezogen, das wir nun „Blaues Haus“ nennen. Die evangelische Auferstehungsgemeinde hat hier zwei Etagen gemietet, in denen sich auch einige Gruppen treffen können, zum Beispiel die Krabbelgruppe oder die Frauenhilfe.

Die meisten anderen Gruppen sind zu uns ins Gemeindehaus umgezogen, ins Forum. Wir freuen uns sehr, dass das Forum nun gut genutzt wird und wir alle unter einem Dach sind. Den evangelischen Gemeindegliedern sagen wir auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Willkommen. Schön, dass wir nun so nahe beieinander sein können, voneinander profitieren und miteinander Christsein leben.

Natürlich war nicht alles ganz einfach. Es gab Widerstände, Sorgen und Vorbehalte. Wir mussten Wege suchen, unsere Termine aufeinander abzustimmen. Miteinander haben wir Lösungen gefunden, die für alle möglich sind, wenn auch mit Umstellungen und Kompromissen auf beiden Seiten. Nun kommt die Zeit, in der sich alles einspielen muss und in der der Alltag beginnen kann.

Erste gemeinsame Projekte werden im nächsten Jahr anstehen. Im November 2018 gab es bereits eine Kooperation der Medienausstellung der köb (katholische öffentliche Bücherei) mit dem „Tag der offenen Tür“ der Auferstehungsgemeinde, an dem beide Veranstaltungen voneinander profitieren konnten. Mal sehen, was das kommende Jahr uns an neuen Ideen und Initiativen bringt.

Zum Schluss möchte ich gern noch auf zwei Fragen antworten, die mir in den vergangenen Wochen oft gestellt wurden:

Frage 1: Feiert die katholische Gemeinde ihre Gottesdienste jetzt in der evangelischen Kirche? Antwort: Nein, noch nicht. Die evangelische Dorfkirche soll im kommenden Jahr zuerst einmal restauriert werden. Im Anschluss werden wir die evangelische Kirche mit nutzen. Über den genauen Zeitpunkt informieren wir Sie natürlich rechtzeitig.
Frage 2: Ist das jetzt ein ökumenisches Pfarrbüro an der Kallestraße? Antwort: Nein. Unter einem Dach finden sich das Büro der evangelischen Auferstehungsgemeinde und mein Büro (das kein Pfarrbüro ist, sondern eine Anlaufstelle vor Ort). Die Zuständigkeiten bleiben je in der eigenen Verantwortung.
Und so sehen nun die Kontaktdaten der beiden Gemeinden aus:
Katholische Gemeinde Herz Jesu Kallestr. 4, 58091 Hagen Tel.: 02337/621
Evangelische Auferstehungsgemeinde Kallestr. 4, 58091 Hagen Tel.: 02337/4749747

Sandra Schnell, Gemeindereferentin der kath. Gemeinde Herz Jesu