Wir wünschen allen ein gutes und gesegnetes Jahr 2021.

Wochenspruch

"Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." | Röm 12,21

Musik zum Eingang

Gott ist gegenwärtig. - Bearb: Christine Kandert

Interpretin: Dr. Birgit Kordt

Begrüßung

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, dass dir all mein Tun und Leben gefalle.
Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

[Alsdann mit Freuden an dein Werk gegangen und etwa ein Lied gesungen oder was dir deine Andacht eingibt.]
Martin Luther 1529

Eröffnung

Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Gemeinde:             Amen.

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
Gemeinde:             der Himmel und Erde gemacht hat.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit uns allen.

Psalmgebet aus Qumram

Wie soll ich fest sein, wenn du mich nicht standfest machst?

Wie soll ich begreifen, wenn du nicht in mir denkst?

Wie soll ich sprechen, wenn du mir nicht den Mund öffnest?

Was ist der Mensch?

Er kehrt zurück zu seinem Staub.

Doch du hast ihn für deine Herrlichkeit gemacht.

Tag und Nacht soll mein Lied nicht verstummen,

dir zu singen, dass du gütig bist und dich erbarmst.

Mein Herz freut sich an deiner Treue,

darum blühe ich auf wie eine Lilie.

Ich freue mich an deinem Bund,

darum öffnet sich mein Herz der unversiegelten Quelle bei dir.

Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist wie es war im Anfang jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Amen.  

Kyriegebet

Gottes Geist komme - als kräftiger Sturmwind und leiser, zärtlicher Atem - und belebe uns neu. Gottes Geist fege hinein in unserer Leben und unsere Kirche - und reinige uns von dem, was falsch und verlogen ist. Gottes Geist kehre in uns ein, damit wir einsehen, wo wir umkehren und neu beginnen müssen

Gottes Geist erleuchte uns, damit wir klar sehen, wo unser Licht und unser Dunkel ist. Gottes Geist entzünde uns, damit das Feuer der Liebe in uns brennen kann. Gottes Geist sei bei uns am Werk, damit der Funke überspringt, auf den es ankommt.

Gottes Geist berate uns gut, damit wir erkennen, was zu tun und zu lassen ist. Gottes Geist treibe uns an, damit wir neuen Antrieb in uns haben. Gottes Geist beflügle uns, damit wir es wagen zu träumen und uns trauen zu kämpfen.

Gott, wir bitten um Dein Erbarmen:

 

Kyrie eleison!

Gnadenzusage

 

Denn darin wird offenbart die Gerchtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben.“

[Röm 1, Vers 17]

Darum sprechen wir mit den Engeln:

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen Wohlgefallen.

Tagesgebet

Gnädiger Gott,
du erhältst deine Kirche durch dein Wort. 
Wir bitten dich: 
Segne unser Reden und Hören, damit dein Wort uns erneuert. 
Das bitten wir durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, unseren Herrn.

Amen.

Gedanken zur Wiedereröffnung der Dahler Kirche am Reformationstag

von Pfarrerin Hirschberg-Sonnemann

1 Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: 2 Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; 3 töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit; 4 weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; 5 Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit; 6 suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit; 7 zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; 8 lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit. ( Joh 3)

 

Alles hat seine Zeit . Beim Blick auf die noch nicht restaurierte Uhr der Dahler Kirche kamen mir die bekannten Worte in den Sinn. Abbrechen war ja nie eine Alternative, aber das ( Wieder) aufbauen des völlig maroden Daches hat seine Zeit gebraucht. Es war auch eine Zeit des Sammelns. Spenden -Sammelns. Die nötigen Renovierungsmassnahmen haben sehr viel mehr gekostet als geplant und gesichert war. So wird uns die Zeit des Klagens über die finanzielle Situation unserer Gemeinde noch begleiten. Und das Wissen, dass die Restaurierung der Uhr noch ihre Zeit braucht.

Die Zeit diesen Jahres  ist  keine Zeit des Tanzens. Und wir  sind froh, erleichtert und dankbar dass die Renovierung trotz der besonderen Arbeits- und Lebensbedingungen in 2020 möglich war und die Zeit des 12 Monate dauernden Wiederaufbauens jetzt zu Ende geht.

Die besonderen Arbeits- und Lebensbedingungen bleiben.

Und während wir dankbar in der Dahler Kirche zusammen sind, kämpfen in den Intensivstationen unseres Landes und weltweit immer mehr Menschen um ihr Leben und bangen Familien. Für einige von uns ist die Angst vor einer schweren Covid 19 Erkrankung nicht mehr weit weg, sondern ganz nah gerückt und wir legen in unseren Gebeten Gott die Menschen ans Herz, um die wir Sorge tragen - in unserer kleinen Welt hier und der bedrohten großen.

Alles hat seine Zeit und Gott hält jede Zeit in seiner Hand.

Auch diese.

 

Worte Martin Luthers:

Das Leben ist nicht Fromm-Sein, sondern ein Fromm-Werden, nicht eine Gesundheit, sondern ein Gesundwerden, nicht ein Sein sondern ein Werden, nicht eine Ruhe sondern eine Übung.

Wir sind`s noch nicht, wir werden`s aber.
Es ist noch nicht getan oder geschehen,
es ist aber im Gang und im Schwang.

Es ist noch nicht das Ende, es ist aber der Weg.

Es glüht und glänzt noch nicht alles,
es reinigt sich aber alles.

 

Fürbittengebet

Gnädiger Gott, wir bitten Dich für Deine Kirche:

Lass sie in Wahrheit und Frieden wirken und leben;

Wo sie feige und träge ist, reinige sie.

Wo sie irrt, lenke sie.  

Wo irgendetwas in ihr verkehrt ist, erneure sie.

Wo sie auf dem rechten Weg ist, stärke sie.

Wo sie in Not ist, sorge für sie.

Und wo sie zerstritten ist, vereine sie.

Um Jesu willen.

Amen .

Vater Unser

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Sendung und Segen

Geht nun hin in diesen Tag, in die vor uns liegende Woche
als Gesegnete Gottes.

Geht – und nehmt mit Euch
den Frieden Christi, die Liebe Gottes
und die Stärkung des Heiligen Geistes
in aller Anfechtung und Freude.

 

Der Herr segne dich und behüte dich.

Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir seinen Frieden.

Amen.

 

Du meine Seele singe

Du meine Seele singe - Bearb: Christine Kandert

Interpretin: Dr. Birgit Kordt