Wir wünschen allen ein gutes und gesegnetes Jahr 2021.

Estomihi - Sonntag vor der Passionszeit

14. Februar 2021

„Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn.“

 

 


Musik zum Beginn

Liebster Jesu, wir sind hier - J.G. Walther

Interpretin: Dr. Birgit Kordt

Eröffnung

Wir feiern diesen Gottesdienst
im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Gemeinde:             Amen.

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
Gemeinde:             der Himmel und Erde gemacht hat.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit uns allen.

Psalmgebet aus Psalm 31

Herr, auf dich traue ich,
lass mich nimmermehr zuschanden werden,
errette mich durch deine Gerechtigkeit!

Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends!
Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest!

Denn du bist mein Fels und meine Burg,
und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen.

Du wollest mich aus dem Netze ziehen,
das sie mir heimlich stellten;
denn du bist meine Stärke.

In deine Hände befehle ich meinen Geist;
du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.

Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte,
dass du mein Elend ansiehst
und nimmst dich meiner an in Not

und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes;
du stellst meine Füße auf weiten Raum.

Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Amen.        

Kyriegebet

Barmherziger Gott,wir fühlen, was unserer Seele schadet.
Und doch können wir davon nicht lassen.
Wir spüren, wo wir deiner Liebe im Weg stehen.
Und doch fehlt uns der Mut zur Umkehr.
In der Stille schütten wir dir unser Herz aus:

Vergib uns unsere Schuld
und führe uns auf den Weg des Lebens.

Kyrie eleison

Gnadenzusage

Die Liebe hört niemals auf. Nun aber bleiben Glaube,
Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die größte
unter ihnen (1. Kor 13,8.13).

Tagesgebet

Barmherziger Gott, Du hast uns Deinen Sohn geschenkt,
damit wir ihm in unserem Leben nachfolgen.
Hilf uns immer wieder zu prüfen, ob wir auf Dein Wort hören
und auf Deinen Wegen gehen.

Das bitten wir Dich durch Jesus Christus,
Deinen Sohn, unseren Herrn,
der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Amen.

Lesung aus dem Alten Testament (Jesaja 58)

Rufe laut, halte nicht an dich! Erhebe deine Stimme wie eine Posaune und verkündige meinem Volk seine Abtrünnigkeit und dem Hause Jakob seine Sünden! Sie suchen mich täglich und wollen gerne meine Wege wissen, als wären sie ein Volk, das die Gerechtigkeit schon getan und das Recht seines Gottes nicht verlassen hätte.

Sie fordern von mir Recht, sie wollen, dass Gott ihnen nahe sei. »Warum fasten wir und du siehst es nicht an? Warum kasteien wir unseren Leibund du willst ’s nicht wissen ? « Siehe, an dem Tag, da ihr fastet, geht ihr doch euren Geschäften nach und bedrückt alle eure Arbeiter. Siehe, wenn ihr fastet, hadert und zankt ihr und schlagt mit gottloser Faust drein. Ihr sollt nicht so fasten, wie ihr jetzt tut, wenn eure Stimme in der Höhe gehört werden soll.

Soll das ein Fasten sein, an dem ich Gefallen habe, ein Tag, an dem man sich kasteit oder seinen Kopf hängen lässt wie Schilf und in Sack und Asche sich bettet? Wollt ihr das ein Fasten nennen und einen Tag, an dem der Herr Wohlgefallen hat?

Ist nicht das ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: Lass los, die du mit Unrecht gebunden hast, lass ledig, auf die du das Joch gelegt hast ! Gib frei, die du bedrückst, reiß jedes Joch weg ! Heißt das nicht : Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus ! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut!

Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen ,und die Herrlichkeit des Herrn wird deinen Zug beschließen.

Dann wirst du rufen und der Herr wird dir antworten. Wenn du schreist, wird er sagen : Siehe, hier bin ich.

Predigt zu Jesaja 58

Lesepredigt von Pastorin Anna Henken, Baltrum

Gelesen von Markus Wessel

Musikalisches Zwischenspiel

Was Gott tut, das ist wohlgetan - J.G. Walther

Interpretin: Dr. Birgit Kordt

Fürbitten

Barmherziger Gott, im Vertrauen auf Deine Liebe, treten wir vor Dich und bitten für uns und andere.

Wir bitten Dich für alle, die nach Gemeinschaft, nach einem Miteinander und vielleicht auch nach Anerkennung und Liebe hungern. Schenke ihnen Menschen an ihrer Seite, die Wege mit ihnen gehen.
Schenke Du Deinen Heiligen Geist, damit Segen auf den Begegnungen liegt.
Wir rufen zu Dir: Herr, erbarme Dich.

Wir bitten Dich für alle, die unter Unterdrückung und falschen Machtstrukturen leiden. Hilf Du, dass Unrecht an das Licht kommt, dass die Schwachen Mut und Kraft haben, auf sich aufmerksam zu machen und die Starken Klugheit und Einsicht ihr Verhalten zu reflektieren.
Schenke Du Deinen Heiligen Geist, damit wir von deiner Liebe geleitet handeln.
Wir rufen zu Dir: Herr, erbarme Dich.

Wir bitten Dich für unsere Gemeinde, lass uns spüren, dass wir miteinander auf dem Weg sind. Hilf uns, dass wir erkennen, wenn andere Hunger leiden. Hilf uns zu erkennen, was wir mit anderen teilen können, um den Hunger zu stillen.
Schenke Du Deinen Heiligen Geist, damit er uns erfüllt und unser Leben und Handeln reicher macht. Wir rufen zu Dir: Herr, erbarme Dich.

Barmherziger Gott, schenke uns, dass wir einander mit weitem Herzen annehmen und gemeinsam Deine Liebe unter uns weitergeben und spürbar werden lassen.

Amen.

Vater Unser

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Segen

Der Herr segne dich und behüte dich.

Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir seinen Frieden.

Amen.

Musik zum Ausgang

Wer nur den lieben Gott lässt walten - J.G. Walther

Interpretin: Dr. Birgit Kordt


Liedtext "Der Laden" - Gerhard Schöne

War es Traum oder wirklich,
Als ich in dieser Stadt
Irgendwo in Gedanken einen Laden betrat?
Hinterm Tisch dieser Händler
Wirkte irgendwie fremd.
Verbarg müsam zwei Flügel unterm lichtweißen Hemd.
Das Regal war bis unter die Decke
Voll mit Tüten und Schachteln gestellt.
Doch im Dämmerlicht konnt ich nicht sehen,
Was die eine um die andre enthält.
Nun, ich fragte den Händler:
"Was verkaufen Sie hier?"
"Alles was Sie sich wünschen, alles gibt es bei mir.
Das, wonach Sie sich sehnen,
Was Sie froh machen kann,
Was Sie schon nicht mehr hofften, alles biete ich an."
Oh, wie hab ich mich da vor dem Händler
Mit dem Wünscheaufsagen beeilt:
"Sie, ich möchte das Schweigen der Waffen
Und die Brötchen viel besser verteilt.
Mehr Verstand in die Köpfe,
Aus den Augen die Gier,
Eltern Zeit für die Kinder,
Achtung vor jedem Tier.
Helle Zimmer für alle,
Arbeit je nach Talent."
Als ich Luft holen wollte, sprach er: "Kleinen Moment!
Sicher haben Sie mich falsch verstanden,
Wie ich hör, wollen Sie Früchte von mir,
Ach nein, nein, ich verkauf keine Früchte,
Nur die Samen dafür."